Button für Menü
GMVA Gemeinschafts-Müll-Verbrennungsanlage Niederrhein GmbH
  • In der GMVA erfolgt die thermische Verwertung von Abfällen aus Oberhausen und vom Niederrhein

Mensch und Umwelt gleichermaßen im Blick

  • Deutschland verfügt über höchste Recyclingstandards. Trotzdem fallen enorme Mengen an Abfällen an, die stofflich nicht verwertbar sind – also nicht wieder aufbereitet werden können. Für diese Art der Abfälle stellt das Verbrennen eine sinnvolle und umweltschonende Lösung dar, die auch einen Beitrag zur Energiewende liefert, da hier Strom aus regenerativen Energiequellen produziert wird. Durch die thermische Verwertung von Abfällen liefert die GMVA mit der daraus gewonnenen Energie den Strom für rund 100.000 Haushalte in Oberhausen. Ebenso liefert die GMVA durch den Kraft-Wärme-Kopplungsprozess einen bedeutenden Anteil der Fernwärme für das Fernwärmenetz der Stadt Oberhausen.

  • Sicherheit für Mensch und Umwelt stehen bei der GMVA an erster Stelle. Mehr zum Thema Umweltschutz unter Verantwortung

Mehr als nur eine lokale Größe

Ihre Kapazitäten und die moderne, auf höchste Umweltstandards ausgerichtete Anlagentechnik machen die GMVA zur gefragten Anlaufstelle über die Stadtgrenzen hinaus. In ihr werden andienungspflichtige Abfälle aus den Städten Oberhausen und Duisburg sowie aus den Kreisen Kleve, Steinfurt und Coesfeld verwertet. Dazu kommen vorbehandelte Gewerbeabfälle regionaler und überregionaler Herkunft, die durch REMONDIS – einen der weltweit größten Dienstleister für Recycling, Service und Wasser – angeliefert werden.

Hier wird Dampf gemacht

  • Die GMVA produziert nicht nur Strom, sondern auch Fernwärme. Diese wird ins Netz eingespeist und versorgt zahlreiche Privathaushalte und gewerbliche Betriebe. Jährlich können durch die von der GMVA erzeugte Wärmeenergie je nach Wärmeanforderung zwischen 15 und 25 Millionen Liter Heizöl eingespart werden.

    > Leistungsübersicht
    Anlieferungsmenge650.000 bis 700.000 t/a
    Dampferzeugermenge2.200.000 t/a
    Stromerzeugung gesamt430.000 MWh/a
    Stromeigenbedarf78.000 MWh/a
    El. Netzeinspeisung315.000 bis 340.000 MWh/a
    Fernwärmemenge50.000 bis 150.000 MWh/a
    Mittlerer Abfallheizwert10.500 kJ/kg
    Schlackemenge170.000 t/a

Drei Gesellschafter – ein Ziel

  • Bis 2001 war die GMVA vollständig in öffentlicher Hand. Seitdem wird die Anlage in Form einer öffentlich-privaten Partnerschaft betrieben. Beteiligt sind die Stadt Oberhausen über den Gesellschafter STOAG, die Stadt Duisburg über den Gesellschafter Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR sowie das Kreislaufwirtschaftsunternehmen REMONDIS. Mit seinem Know-how in der Abfallwirtschaft trägt REMONDIS wesentlich zum wirtschaftlichen, sicheren und effizienten Anlagenbetrieb bei.

GMVA Niederrhein GmbH
Impressum


    Karriere

    Informieren Sie sich über Ausbildungs- und Jobangebote der GMVA.
    mehr


    Bibliothek

    Informationen über die GMVA können Sie auch als Broschüre im PDF-Format herunterladen.
    mehr


    Emissionswerte

    Alle Leistungswerte der Anlage inklusive Angaben zu den Emissionsgrenzwerten.
    mehr

© 2017 GMVA Niederrhein GmbH

02 / 04